Nach ihrem gefeierten Rol­len­de­büt im let­zten Jahr ste­ht Mag­dale­na Anna Hof­mann im Okto­ber und Novem­ber 2020 wieder als Isol­de in Tris­tan und Isol­de auf der Bühne und gibt mit diesen Vorstel­lun­gen ihr Haus­de­büt an der Staat­sop­er Han­nover.

Die gekürzte Fas­sung von Wag­n­ers Meis­ter­w­erk wird in ein­er Insze­nierung von Stephen Lan­gridge gespielt und von Con­stan­tin Trinks dirigiert. Robert Kün­zli ist Tris­tan, Shav­leg Armasi King Marke, Mon­i­ca Walerow­icz Brangäne und Michael Kupfer-Radecky Kur­we­nal.

Die West­falen­post schrieb nach Hof­manns Rol­len­de­büt im let­zten Jahr in Hagen: “Vor Mag­dale­na Anna Hof­mann ver­beugt sich das Pub­likum. Die Sopranistin debütiert in Hagen als Isol­de; sie macht aus der Titelfig­ur eine wütende Kriegerprinzessin mit geheimnisvoller Tiefe, sat­ter Mit­tel­lage und ein­er Höhe voller bit­ter­süßem Glanz, die ihre Lei­den­schaft wie eine Naturge­walt zulässt. Mag­dale­na Anna Hof­mann ist eine sen­sa­tionelle Ent­deck­ung im Wag­n­er-Fach.”

Infor­ma­tio­nen über Tris­tan and Isol­de an der Staat­sop­er Han­nover:
Tris­tan: Robert Kün­zli; Isol­de: Mag­dale­na Anna Hof­mann; Brangäne: Mon­i­ca Walerow­icz; Kur­we­nal: Michael Kupfer-Radecky; King Marke: Shav­leg Armasi; Melot: Gagik Var­danyan

Vorstel­lungs­dat­en: 11., 18., 25. & 31. Okto­ber; 7. Novem­ber 2020

Schreibe einen Kommentar